Endodontologie in Northeim | (Wurzelkanalbehandlung)

 

Fragen und Antworten     

 

Wann brauche ich eine Wurzelkanalbehandlung? 

 

Wenn ein Zahn, z.B. durch eine tiefe Karies oder durch ein Trauma so stark zerstört wurde, dass der Zahnnerv (Pulpa) mit beteiligt ist, kann es dazu kommen, dass sich der Zahnnerv entzündet oder sogar abstirbt.

Dabei spielen Bakterien eine zentrale Rolle. Sie könen vom Zahnnerv bis in den Knochen einwandern und dort heftige Schmerzen verursachen.

Wenn man seinen eigenen Zahn nun erhalten möchte kommt man um eine Wurzelkanalbehandlung nicht herum.

 

 

Wie läuft eine Wurzelkanalbehandlung ab?

 

Zuerst wird die betroffene Region ausreichend betäubt, sodass Sie keine Angst mehr vor Schmerzen haben müssen.

In der Zeit, in der wir warten, bis der Zahn taub wird, spannen wir ein gummiartiges Tuch (Kofferdam) über Ihre Zähne um das Operationsgebiet trockenzulegen. Das verschafft dem Behandler eine bessere Übersicht und es wird vermieden, dass neue Bakterien, die sich bei jedem Menschen im Speichel befinden, während der Behandlung in das Wurzelkanalsysthem gelangen.

Ist der Kofferdam aufgespannt, beginnen wir vorsichtig uns einen Zugang zum Wurzelkanalsystem zu verschaffen. 

Nun beginnt die Suche nach den Kanälen. Ein Zahn kann 4 Wurzelkanäle, manchmal auch mehr haben.

Diese können durch kleine Steinchen (Dentikel) verlegt, oder über die Jahre verkalkt (obliteriert) sein, sodass die Suche manchmal etwas dauern kann. Uns steht bei dieser Suche ein modernens Operationsmikroskop der Fa. Zeiss zur Verfügung. Hiermit können Wurzelkanäle noch viel sicherer und schneller gefunden werden und so auch eventuelle Seitenkanälchen mit aufbereitet werden.

Haben wir alle Kanäle gefunden, beginnen wir diese mit speziellen, drehmoment gesteuerten Nickel-Titan Feilen aufzubereiten. Diese Feilen haben den Vorteil, dass sie extrem flexibel sind und sich so auch an stark gebogenen Kanälen hervorragend anpassen können. Auch das Frakturrisiko ist gegenüber herkömmlichen Stahlinstrumenten durch die Drehmomentbegrenzung sehr viel geringer.

Zwischendurch wird immer wieder wechselnd mit unterschiedlichen desinfizierenden Spülflüssigkeiten gespült. Diese werden in unserer Praxis zusätzlich mit einem speziellen Ultraschallgerät aktiviert, sodass alle Bereiche, inklusive eventueller Seitenkanäle sehr gründlich desinfiziert werden können.

Sind alle Kanäle desinfiziert und auf die entsprechende Größe aufbereitet, erfolgt die Wurzelkanalfüllung.  

Hier verwenden wir eine "warme Fülltechnik", die gegenüber der "kalten Technik" den großen Vorteil mit sich bringt, dass sich das Wurzelfüllmaterial (Guttapercha) randständig an den Kanal anpasst und auch eventuelle Seitenkanälchen mit abgefüllt werden können.

 

 

Wie lange dauert eine Wurzelkanalbehandlung?

 

Das kommt auf den Zahn und auf den Grad der Zerstörung an.

Frontzähne haben von Natur aus weniger Wurzelkanäle als Backenzähne. Deshalb genügen für Frontzähne häufig 1-2 Behandlungstermine, während es bei einem Backenzahn schon einmal 3-4 Termine werden können.

 

 

Wie lange kann ich meinen Zahn nach einer Wurzelkanalbehandlung erhalten?

 

Lassen sich alle Wurzelkanäle auffinden, aufbereiten und abfüllen, so ist die Prognose ausgesprochen gut.

Wichtigste Voraussetzung für den langfristigen Erhalt Ihres Zahnes ist allerdings eine suffiziente, stabilisierende Versorgung. Diese stellt bei den meisten wurzelkanalbehandelten Zähnen eine Krone dar. 

Sind alle diese Kriterien erfüllt, können wurzelkanalbehandelte Zähne ein Leben lang halten. 

 

 

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt